zurück

Thomas Zöllner

Obwohl ich schon recht lange analog und eher experimentell fotografierte, begann ich vor einigen Jahren mit zielgerichteter fotografischer Arbeit.

Mich interessieren die Elemente, aus denen fotografische Ergebnisse entstehen: Licht/ Schatten, Formen/ Strukturen und Farben. Ich suche sie vor allem unter freiem Himmel in Landschaften und Städten.

Aber auch Menschen, die ihrer Arbeit nachgehen und Tiere, die sich in ihre Umgebung einfügen, machen mich fotografisch „neugierig“.

 

Je mehr ich mich mit diesem Medium beschäftige, bemerke ich – neben den spielerischen Elementen dieser Arbeit – zunehmend den Wunsch, zu einer Bildersprache zu kommen und Inhalte zu finden, die mir wichtig sind, für die ich einen Ausdruck suche.

„Fotografie ist Bildersprache, die jüngste Gattung der uralten Form bildnerischer Mitteilung. Anders als das gesprochene oder geschriebene Wort kann sie international verstanden werden. Das gibt einem Foto mehr Bedeutung – und einem Fotografen größere Verantwortung. Da Fotos so allgemein verständlich sind, müssen wir uns Gedanken darüber machen, ob das, was wir zu sagen haben, wert ist, gesagt zu werden, und ob wir es gut ausdrücken können.“
                                                                                                                    (A. Feininger)

Fotos müssen Inhalte nicht realitätsnah wiedergeben; sie werden von mir daher mitunter deutlich bearbeitet, damit ihr Ausdruck dem nahe kommt, was mir in der Aufnahmesituation wichtig war und was mich dazu gebracht hat, die Kamera in Stellung zu bringen.

 

Beteiligungen an Fotoforen:

http://www.photopoints.com/ – powbyphotographer/18585/thomas-zllner

http://www.fotocommunity.de/user_photos/551493

http://view.stern.de/de/mitglieder/th.z

 

Veröffentlichungen: 

www.photopoints.com:  Mehrfach Fotos des Tages, der Woche und des Monats bei dem amerikanischen Fotoforum
www.view.stern.de:   Mehrere Auszeichnungen (Redaktionsempfehlungen und Aufnahme ins E-Paper View-Spotlight).

Gruppenausstellungen (Beteiligung):

2009 – Einkaufszentrum Duisburg/Fotocommunity
2014 – Galerie im Turm/Christuskirche Wuppertal/Südstadt (Abwesenheit von Lärm)
2014 – Wuppertaler offene Galerien und Ateliers (WOGA)
2015 – Galerie im Turm/Christuskirche Wuppertal/Südstadt (Licht und Schatten)
2015 – Wuppertaler offene Galerien und Ateliers (WOGA)
2017 – Galerie im Turm/Christuskirche Wuppertal/Südstadt (Übergänge)  

Eigene Homepage: hier