zurück

14_11_02_0075_ff1-49-180-180-80-c

Frank H. Petig

Jahrgang 1950, am 12.01.2017 verstorben, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie, hat als Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Elberfeld Südstadt 1978 das Fotoforum Wuppertal gemeinsam mit Claus-Dieter Meier und Rolf Müller gegründet.
Seit 2011 war er in Ruhestand und somit nicht mehr in der Gemeinde tätig, nahm aber weiterhin am Fotoforum unter der neuen Leitung von Claus-Dieter Meier teil.

Mit 13 Jahren bekam er seine erste Kamera (Praktika) und begann mit der Dunkelkammerarbeit (in der verdunkelten Toilette), ab 1970 folgten Farbabzüge mit Agfacolor und Cibachrome.
Seine Liebe zur Dunkelkammer war bis zuletzt geblieben, mit teils großformatigen Schwarz-Weiß-Abzügen von Mittelformatnegativen, die er mit Eiweißlasurfarben kolorierte.

Inzwischen war die Digitalfotografie dazu gekommen, allerdings mit wenig Interesse an Bildbearbeitung und damit digitaler Veränderung.
Schwerpunkte waren die Friedhofsfotografie und Serien im Atelier, oft durch klassische bildende Kunst angeregt.

Das Fotoforum Wuppertal hat mit einer Auswahl seiner Werke Frank Petig im Januar 2017 gedacht.